Die Jahreslosung für 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst

Offenbarung 21,6

Orgel

Die Orgel wurde ursprünglich im Jahr 1894 von Richard Kreutzbach, Borna, auf pneumatischen Membranladen erbaut, wegen ständiger Funktionsstörungen 1911 von Alfred Schmeißer, Rochlitz, auf pneumatische Kegelladen umgebaut und 1953 von Reinhard Schmeißer leicht umdisponiert.

Aufgrund erheblicher Mängel, die in den letzten Jahren immer wieder zu Ausfällen führten und ständig Reparaturbedarf zur Folge hatte, entschloss sich die Gemeinde, die Orgel einer Generalsanierung zu unterziehen. Großzügige Fördermittel und reichliche Spenden machten dies möglich. Die Orgelwerkstatt Christian Reinhold aus Bernsdorf bei Hohenstein-Ernstthal erhielt den Auftrag zu dieser Arbeit, die im Sommer 2011 erfolgreich beendet wurde.

Seitdem erstrahlt die Orgel in neuer Stimmung und neuem Glanz und ist in der Lage, gegebenenfalls zusammen mit dem Posaunenchor oder anderen Instrumenten zu musizieren, was vorher wegen der zu tiefen Stimmung nicht möglich war.

Disposition

Hauptwerk (I)

Trompete 8’

Bordun 16’

Prinzipal 8’

Konzertflöte 8’

Gedackt 8’

Oktave 4’

Rohrflöte 4’

Gemsquinte 2 2/5’

Oktave 2’

Waldflöte 2’

Terz 1 3/5’

Septime 1 1/7’

Mixtur 4f.

 

Pedal (P)

Posaune 16’

Trompetenbass 8’

Kontrabass 16’

Subbass 16’

Prinzipalbass 8’

Bassflöte 8’

Cellobass 8’

Oktavbass 4’

Kornettbass 3f.

Oberwerk (II)

Geigenprinzipal 8’

Rohrflöte 8’

Salizional 8’

Oktave 4’

Gedackt 4’

Sesquialter 2f.

Sifflöte 2’

Doublette 1 1/5’ + 1

Dulzian 16’

 

Koppeln

I : P, II : P, II : I

Oberokt. I : I

Unterokt. II : I

 

außerdem

1 freie Kombination

5 feste Kombinationen

Registercreszendo

Zimbelstern


Ansprechpartner Renneberg

Telefon 0371 6946759
Mail
  th-renneberg@versanet.de